Über uns

Wir wollen die Bevölkerung in Schleswig-Holstein über das BGE informieren und dafür begeistern. Unser Ziel ist letztlich das Recht auf ein bedingungsloses Grundeinkommen im Grundgesetz. Dieses Mindesteinkommen soll jedem Menschen zustehen, gleichgültig ob er einer Erwerbsarbeit nachgeht, oder nicht.

Am Sonntag, den 19.10.2008 hat sich im Rio-Reiser-Haus, Fresenhagen (Nordfriesland) die BürgerInnen-Initiative bedingungsloses Grundeinkommen Schleswig-Holstein gegründet. Unter den über 50 Teilnehmern waren neben zahlreichen Einzelpersonen auch Mitglieder verschiedener Parteien. Vertreten waren die Grünen, die Linken, die Grüne Jugend und die Violetten. Die CDA/CDU hatte Grußworte geschickt und eine Zusammenarbeit angeboten.

Die BürgerInnen-Initiative versteht sich als parteineutral, ist zu einer Zusammenarbeit in der Sache jedoch jederzeit bereit. Wir führen vielfältige Veranstaltungen zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen durch wie Vortragsabende, Diskussionen, Filmvorführungen, Krönungsaktionen ...

Zu unserer politischen Kultur

Es ist schön, dass eine tolle begeisternde Idee wie die des bedingungslosen Grundeinkommens auf Hass jeder Art, Anti-Amerikanismus, Antirussismus, Antisemitismus, Parteienbashing oder ähnliche Tiraden verzichten kann und letztlich nur durch die eigene positive Kraft der Überzeugung auf das Bewusstsein der politisch oder sonstig Andersdenkenden wirkt.
Es muss auch nicht den deutschen Staat dämonisieren oder irgendwelchen Menschen etwas Böses unterstellen. Es kann nach dem Wort von Rosa Luxemburg wirken: "Die Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden".

Seit 1989 haben wir gelernt, dass eine Welt, in der Feindbilder das Bewusstsein vernebelt haben, eine untergehende ist, dass wir irgendwelche Feindbilder nicht mehr brauchen und dass wir bei der Suche nach Wahrheit nach dem Wort Friedrich Nietzsches leben können:
Die Wahrheit sollte jeder zunächst einmal gegen sich selbst anwenden.

Das führt uns zu einer neuen politischen Qualität, zu einem neuen politischen Stil, für den das bGE steht und der unter anderem in Respekt und Achtung vor der Meinung des/der Anderen zum Ausdruck kommt.

Mitglieder

Aktueller Mitgliederstand: 423
Die BürgerInnen-Initiative ist bis auf weiteres ein loses Bündnis. Es sind kein Mitgliedsbeitrag oder sonstige Verpflichtungen vereinbart.
Es gibt keine Satzung, wir bauen auf freie Vereinbarungen im Einzelfall.

Von den Mitgliedern erhoffen wir die aktive und/oder finanzielle Unterstützung dieses Zieles. Aber auch eine passive ("zählende") Mitgliedschaft ist uns als politisches Signal eine Hilfe!

Mitglied werden


Interner Mitgliederbereich:
Login für Mitglieder